Impressum

Verantwortlich für den Inhalt:

OK Legal IT GmbH
Kaistr. 4a 40221 Düsseldorf
Sitz: Düsseldorf
Registergericht: Amtsgericht Düsseldorf HRB 91886
Geschäftsführer: Volkmar Jacob
Telefon: +49 211 540 12821
E-Mail: info[at]oklegalit.com

Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist der OK Legal IT GmbH (nachfolgend „OK Legal“, „wir“, „uns“, „unsere“) ein besonders wichtiges Anliegen. Nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beim Besuch unserer Website (www.oklegalit.com), Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail, Ihrer Kontaktaufnahme zum Zweck einer Bewerbung sowie über Ihre Rechte bei Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

A. Verantwortlicher

Verantwortliche gemäß Art. 4 Nr. 7 DSGVO und anderer nationaler Datenschutzgesetze ist die: OK Legal IT GmbH, Kaistraße 4a, 40221 Düsseldorf/ Deutschland, Telefon: +49 I577 533 I5I9, Website: www.oklegalit.com.

B. SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung, allgemeine Verarbeitungsgrundsätze und Rechtsgrundlagen

Diese Seite nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile. Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Sollten Sie mit uns per E-Mail kommunizieren, weisen darauf hin, dass die Datenübertragung bei der Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail, Sicherheitslücken aufweisen kann und empfehlen Ihnen, insbesondere bei sensiblen Inhalten einen sicheren Übertagungsweg zu wählen.

Soweit Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 4 Nr. 1 DSGVO durch uns eingewilligt haben, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. Die Verarbeitung personenbezogener Daten, welche wir zur Erfüllung vertraglicher oder vorvertraglicher Pflichten benötigen, erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Ist die Verarbeitung zur Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen oder denen eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundfreiheiten und Grundrechte des Betroffenen nicht, so dient uns Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten. Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck ihrer Verarbeitung entfallen ist. Eine darüberhinausgehende Verarbeitung kann aber dann erfolgen, wenn wir durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber hierzu verpflichtet sind.

1. Informatorischer Besuch unserer Website

Wenn Sie unsere Website nur zu informatorischen Zwecken besuchen, speichern unsere Server automatisch Daten über das zugreifende System. Diese Daten sind technisch erforderlich, damit wir Ihnen unsere Website anzeigen können und die Stabilität und Sicherheit unserer Website sicherstellen können. Folgende Daten von Ihnen werden beim Besuch unserer Website automatisch verarbeitet:

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version;
  • Ihr Betriebssystem;
  • Ihren Internet-Service-Provider;
  • Ihre IP-Adresse;
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs;
  • Websites, von denen Ihr System auf unsere Website gelangt ist;
  • Websites, die von Ihrem System über unsere Website aufgerufen werden.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Der Zweck der Verarbeitung der genannten Daten liegt darin, unsere Website zugänglich machen zu können und potentiell auftretende technische Probleme schnellstmöglich zu beheben und einen Missbrauch des Angebots zu verhindern. Daneben verwenden wir die Daten in anonymisierter Form für statistische Zwecke. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist bei den Daten zur Bereitstellung der Website dann der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist für den Betrieb zwingend erforderlich. Sie haben daher keine Widerspruchsmöglichkeit.

2. Cookies

Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die automatisch auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, wenn Sie unsere Website besuchen. Cookies können Ihrem Endgerät nicht schaden und enthalten insbesondere keine Viren oder Trojaner Cookies ermöglichen es uns die Website ansprechend zu gestalten und die Nutzung der Website zu erleichtern.

Es gibt transiente und persistente Cookies. Transiente Cookies werden automatisch gelöscht, wenn Sie Ihren Browser wieder schließen. Dazu zählen insbesondere Session-Cookies. Session-Cookies speichern eine Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. So können wir erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Website bereits besucht haben. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie Ihren Browser schließen. Persistente Cookies werden automatisch nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheidet. Wir setzen keine persistenten Cookies ein und verzichten ohne das Vorliegen einer Einwilligung auch insbesondere auf ein sog. Tracking.

Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können aber Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen selber konfigurieren. Wir weisen Sie aber darauf hin, dass Sie in diesem Fall eventuell nicht alle Funktionen unserer Website uneingeschränkt nutzen können.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von technisch notwendigen Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der nutzerfreundlichen Bereitstellung unserer Website (z.B. durch mehrsprachige Inhalte) und der Verbesserung der Qualität und Inhalte unserer Website.

3. Allgemeine Kontaktaufnahme

Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder über unser allgemeines Kontaktformular auf der Webseite werden die von Ihnen mitgeteilten Daten von uns gespeichert, um Ihre Anfrage zu beantworten. Die Pflichtangaben, die wir benötigen, um Ihre Anfrage zu beantworten, sind als solche im Formular gekennzeichnet, die übrigen Angaben erfolgen freiwillig. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten, die Sie bei einer Kontaktaufnahme an uns übermitteln, ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, wenn es um vertragliche oder vorvertragliche Zwecke geht. In anderen Fällen erfolgt die Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung, die Sie durch die Kontaktaufnahme zum Ausdruck gebracht haben, gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO ggf. i.V.m. Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO, soweit besondere Kategorien von personenbezogenen Daten (z.B. Gesundheitsdaten oder andere „sensible“ Daten) betroffen sind. Die erhobenen personenbezogenen Daten werden, soweit keine Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, unmittelbar nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage gelöscht.

Für spezifische Anfragen im Rahmen eines (potenziellen) Bewerbungsverfahrens beachten Sie bitte auch die nachfolgenden Hinweise.

4. Kontakt zu Bewerbungszwecken

Wenn Sie sich per E-Mail auf eine Stellenanzeige von uns beworben haben, oder uns initiativ eine Online-Bewerbung per E-Mail zukommen lassen, werden regelmäßig folgende personenbezogene Daten verarbeitet:

  • Name und Vorname, ggf. Titel;
  • Staatsangehörigkeit;
  • ggf. Familienstand
  • Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse;
  • Qualifikationsbezogene Informationen wie Studien- und Ausbildungsabschlüsse, Studienleistungen und weitere im Lebenslauf enthaltene Informationen wie Auslandsaufenthalte und soziales Engagement;
  • ggf. Ihr Foto

Soweit Ihre Daten zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich sind, ist Art. 88 DSGVO i.V.m. § 26 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten. Soweit es sich um besondere Kategorien personenbezogener Daten (z.B. Gesundheitsdaten, Gewerkschafts- oder Religionszugehörigkeit oder andere „sensible“ Daten) handelt, erfolgt die Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO, die Sie durch Mitteilung dieser Daten zum Ausdruck gebracht haben.

Soweit Ihre Bewerbung erfolgreich war und es zu einem Anstellungsverhältnis mit OK Legal IT kommt, werden Ihre Daten zunächst für die Dauer des Beschäftigungsverhältnisses gespeichert. Nach Ihrem Ausscheiden bei OK Legal IT verarbeiten wir Ihre Daten maximal drei Jahre zu Beweissicherungszwecken.

Sollte Ihre Bewerbung leider keinen Erfolg gehabt haben, werden Ihre personenbezogenen Daten maximal für sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens für Beweissicherungszwecke verarbeitet und anschließend gelöscht. Wir würden Ihre Daten aber in Einzelfällen gerne weiterhin verarbeiten, um Sie kontaktieren zu können, falls wir zukünftig eine passende Stelle für Sie haben und Sie zudem über aktuelle Informationen von uns informieren zu können. Hierzu können Sie uns Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist im Falle einer Einwilligung Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO, soweit es sich um besondere Kategorien personenbezogener Daten (z.B. Gesundheitsdaten, Gewerkschafts- oder Religionszugehörigkeit) handelt. Eine Löschung Ihrer Daten erfolgt unabhängig von einem Widerruf Ihrer Einwilligung auch dann, wenn wir über drei Jahre keinen Kontakt mehr mit Ihnen hatten.

C. Betroffenenrechte nach Art. 15ff. und Art. 77 DSGVO

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so sind Sie Betroffener im Sinne der DSGVO. Es stehen Ihnen daher verschiedene Rechte gegenüber uns als dem datenschutzrechtlich Verantwortlichen zu. Über Ihre Rechte wollen wir Sie nachfolgend informieren:

  • Sie haben ein Recht auf Auskunft, ob und welche personenbezogenen Daten wir bezüglich Ihrer Person verarbeiten.
  • Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen, haben Sie ein Recht auf Berichtigung und Löschung dieser Daten.
  • Sie haben ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten.
  • Sie haben das Recht der Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- und Meinungsforschung und der geschäftsmäßigen Datenverarbeitung zu widersprechen.
  • Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Absatz 1 lit. e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt nicht, wenn uns eine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung dieser Daten verpflichtet oder berechtigt.
  • Sie haben das Recht eine von Ihnen zuvor erteilte Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ohne Angabe von Gründen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.
  • Sie haben zudem das Recht auf Datenübertragbarkeit.
  • Zur Ausübung Ihrer zuvor genannten Rechte können Sie sich per E-Mail an info[at]oklegalit.com oder an OK Legal IT GmbH, Kaistraße 4a, 40221 Düsseldorf, wenden.
  • Des Weiteren steht Ihnen das Recht zu, sich unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsgerichtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs, bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde (der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit NRW) über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren.
D. Änderungsvorbehalt

Zukünftige Änderungen unserer Datenschutzerklärung werden auf dieser Website bekanntgegeben. Überprüfen Sie bitte regelmäßig, ob Aktualisierungen oder Änderungen unserer Datenschutzbestimmungen stattgefunden haben.